Rückenschmerzen - die neue Volkskrankheit

Diese Woche nun aber wirklich mein Beitrag zum Thema Rückenschmerzen. Natürlich kann ich hier niemanden heilen oder pauschal für alle eine Lösung finden. Habt ihr dauerhaft Schmerzen, dann geht bitte zum Osteopathen oder Physiotherapeuten und lasst euch behandeln.


Rückenschmerzen können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Im schlimmsten Fall ist es irreparabel und chronisch, dann kann man nur durch Therapie Linderung verschaffen. Sie können aber auch durch Stress verursacht werden. Das ist gar nicht so selten. Daher ist Entspannung auch so wichtig für uns. Unser Körper braucht Ruhe. Er kommt sehr gut mit Stress zurecht, aber eben nur, wenn wir ihn gut behandeln. Dazu gehört neben Bewegung und hochwertigem Essen auch ausreichend Schlaf zur Regeneration und Entspannungskurse wie Autogenes Training (Montag um 16 Uhr im Fit T9 Berlin Tierpark und am Dienstag um 10 Uhr im Fit T9 in Cottbus) oder Yoga. Je älter wir werden, desto wichtiger wird der Aspekt Ruhe, denn unsere Regenerationsphase wird immer länger. Das habt ihr sicher auch schon festgestellt, dass eine schlaflose Nacht euch mit 40, 50 mehr aus der Bahn wirft als noch mit 20 oder 30 Jahren. Grund dafür ist, dass unser Nitric Oxide Spiegel im Körper sinkt und dadurch unsere Gefäße weniger elastisch sind und sich verengen. Dadurch gelangen weniger Sauerstoff und Nährstoffe durch unseren Körper. Das hat eben zur Folge, dass wir schneller erschöpfen, uns nicht gut konzentrieren können, unsere Leistungsfähigkeit sinkt. Eben der Alterungsprozess. Gelangt nicht ausreichend Sauerstoff in unsere Zellen, macht uns das krank. Wir werden anfälliger für Krankheiten und auch hier dauert unsere Genesung länger. Aufhalten können wir das natürlich nicht, aber wir können entgegenwirken indem wir die natürlich NO Produktion in unserem Körper wieder ankurbeln. Das funktioniert wunderbar mit dem Triangle of Wellness. Letztlich kann ich es euch nur empfehlen. Ich finde es nur immer wieder erstaunlich, was einige Menschen für alles mögliche, z. B. auch Medikamente, ausgeben anstatt rechtzeitig was in ihre Gesundheit zu investieren.


https://wellfit.kyani.com/de/kyani-triangle-of-health/


Was verursacht noch Rückenschmerzen? Zu viel Sitzen, falsche oder fehlende Bewegung und auch Verkürzungen der Sehnen. Hier gilt, geht täglich spazieren, Radfahren, Schwimmen - bewegt euch! Auf Arbeit könnt ihr zwischendurch aufstehen und euch strecken und auch mal dehnen. Macht doch mal ein paar Übungen am Platz. Wenn der Kollege dann irritiert guckt, lasst ihn. Es geht einzig um eure Gesundheit und nicht um den Blick des Kollegen. Ein paar Kniebeuge oder Ausfallschritte durchs Büro, den Rücken hängen lassen, Oberschenkel anziehen und dehnen, beim Stehen Beckenboden anziehen. Kleine erste Hilfen im Alltag. Auch gezielte Kurse helfen. Egal ob nun bei der Physiotherapeutin, alleine zu Hause (dann solltet ihr aber auch sicher sein, damit ihr euch nicht mehr verletzt) oder im Fitnessstudio. Ich biete zum Beispiel am Dienstag um 16 Uhr in Cottbus und am Freitag um 17 Uhr in Berlin je im Fit T9 Wirbelsäulengymnastik an. Gezielte Übungen stärken die oft vernachlässigte Rückenmuskulatur. Das ist ebenso eine Ursache. Es wird viel Bauch trainiert, denn ein Six Pack ist natürlich sexy. Aber stets gilt, ihr müsst ganzheitlich trainieren und auch den Gegenspieler stärken. Ich sehe das häufig, dass sich unsere Teilnehmer und Mitglieder nur auf den oberen Rücken stürzen. Daber ist gerade der untere so wichtig und dort haben ja auch die meisten die Schmerzen. Außerdem verursacht ein schwacher unterer Rücken neben Schmerzen auch ein hässliches Hohlkreuz, was nun wirklich nicht gesund oder sportlich aussieht. Und natürlich dehnen, dehnen, dehnen. In den Kursen dehnen wir uns natürlich, aber auch das ist zu wenig auf Grund der begrenzten Zeit. Nach jedem Training müsst ihr euch dehnen. Idealerweise davor um die Muskulatur zu lockern und danach. Das sollte schon mal 10-15 Min. dauern. Wie auch beim Krafttraining ist die Devise: langsam!!! Haltet die Übung ruhig mal 30-60 sek. (Min.) und dann wechselt ihr. Wer das alleine nicht schafft oder einfach starke Schmerzen dabei hat, dem empfehle ich einen ausgebildeten Therapeuten, der das Konzept Liebscher und Bracht anwenden kann und darf. Hierbei werden durch das Drücken von Osteopressurpunkten Schmerzen in den Gelenken behandelt.


https://www.liebscher-bracht.com/schmerztherapeut/qp/de/sa/oranienbaum-woerlitz/daniel-nenz/


Und für die Herren, da ich das schon so oft im Studio gehört habe, Dehnung sorgt NICHT dafür, dass eure Muskeln kleiner werden. Wie dieser Mythos entstanden ist, kann ich mir nicht erklären. Natürlich fühlen sich eure Muskeln nachdem Krafttraining größer an und sind die auch. Sie wurden beansprucht und werden entsprechend stark durchblutet. Die Dehnung entlastet den Muskeln viel mehr. Denn das wirkliche Wachstum findet nur und ausschließlich in der Ruhephase statt und nicht während der Beanspruchung.


Fazit: Macht auf Arbeit Dehnungs-, Bewegungspausen, dehnt euch vor und nach dem Sport ausgiebig, bewegt euch täglich und achtet darauf Bauch und Rücken gleichermaßen zu trainieren, gönnt eurem Körper Ruhepausen und geht auf jeden Fall zu einem ausgebildeten Osteopathen oder Physiotherapeuten, der euch als Experte helfen kann.


Ich wünsche euch eine schöne Woche und freue mich euch, heute Nachmittag um 16 Uhr in Cottbus im Fit T9 bei meinem Wirbelsäulengymnastikkurs begrüßen zu können.




4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen