Pinienrindenextrakt - Wunder der Natur

Diese Woche geht es um ein pflanzliches Mittel, was Wunder bewirken kann. Pinienrindenextrakt ist hervorragend, wenn ihr an Bluthochdruck, Schuppenflechte, Erektionsstörungen, Rückenschmerzen oder Hämorrhoiden leidet oder auch zu Harnwegsinfekten neigt. Am besten ist Pycnogenol®. Es handelt sich um einen ganz bestimmten Pinienrindenextrakt, der standardisiert ist, was bedeutet, dass er immer einen garantierten Wirkstoffgehalt aufweist. Pinienrindenextrakt wird auch Kiefernrindenextrakt genannt, weil die Pinie eine von über 100 Kiefernarten ist. Allerdings wird der Pinienrindenextrakt nicht immer aus der Pinie hergestellt, sondern viel öfter aus anderen Kiefernarten. Der Extrakt wird aus der rötlichen Rinde der französischen Meereskiefer (Pinus pinaster) gewonnen, auch See-Kiefer oder Strand-Kiefer genannt. Dass die Extrakte dennoch meist als Pinienrindenextrakte bezeichnet werden, liegt vermutlich an einem Übersetzungsfehler, denn auch die Kiefer heißt im Englischen Pine, was man in diesem Fall fälschlicherweise mit Pinie übersetzte.


Im Extrakt der Pinien- oder Kiefernrinde finden sich hochinteressante Pflanzenstoffe, wie etwa Polyphenole zu denen die sog. oligomeren proantho cyanidine gehören. Sie werden mit OPC abgekürzt. Eine weitere Bezeichnung für OPC ist Pycnogenol – daher der Name des zuvor genannten Extrakts. Diese Bezeichnung wird im allgemeinen Sprachgebrauch jedoch selten für OPC verwendet, sondern eher für den standardisierten Pinienrindenextrakt von Horphag Research.

OPC ist ein starkes Antioxidans, das sich auf ganz unterschiedliche Weise positiv auf unsere Gesundheit auswirken kann. OPC...

  1. reduziert oxidativen Stress durch freie Radikale,

  2. wirkt entzündungshemmend,

  3. verbessert die Durchblutung,

  4. reduziert Ablagerungen in den Blutgefässen und

  5. trägt allgemein durch seine Kollagen reparierende Wirkung zur Gesundheit der Blutgefässe und der Haut bei.

OPC wird nicht nur aus der Kiefernrinde, sondern auch aus Traubenkernen gewonnen. Das Einsatzgebiet des Pinienrindenextrakts ist riesig:

  1. Augen

  2. Gelenke

  3. Herz und Kreislauf

  4. Frauengesundheit

  5. Gedächtnis

  6. Atemwege

  7. Haut

Zu Beschwerden aus allen genannten Bereichen liegen Studien mit dem Pinienrindenextrakt vor. Ich kann natürlich nicht alle vorstellen. Aber auf Bluthochdruck würde ich etwas näher eingehen, da das ja viele quält. 2020 wurden 12 klinische Studien mit insgesamt 922 Teilnehmern ausgewertet, die untersuchten, wie sich die Einnahme von Pinienrindenextrakt als Nahrungsergänzung auf den Blutdruck auswirkt. Je nach Studie litten die Teilnehmer an einer koronaren Herzkrankheit, an Bluthochdruck, an Übergewicht, an Diabetes oder an Symptomen des metabolischen Syndroms. Die Kontrollgruppen bestanden aus komplett gesunden Personen. Die eingenommenen Dosen lagen zwischen 60 und 200 mg Pycnogenol® pro Tag. Zusammengefasst konnte der Pinienrindenextrakt den systolischen Blutdruck um durchschnittlich 3.22 und den diastolischen Blutdruck um durchschnittlich 1.91 mmHg senken. Der Effekt zeigte sich allerdings nur, wenn der Extrakt für mindestens 3 Monate eingenommen wurde. Bei den gesunden Probanden blieb der Blutdruck am ehesten stabil, was bedeutet, dass Pinienrindenextrakt Normalwerte nicht weiter senkt.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass sich Dosen zwischen 100 und 200 mg pro Tag am besten zur Senkung des Blutdrucks eignen. Der Rückgang des Blutdrucks ist zwar nicht groß, doch in Kombination mit ausreichend Bewegung und einer gesunden Ernährung unterstützt Pinienrindenextrakt die Gesundheit der Blutgefäße und damit das gesamte Herz-Kreislauf-System.

Schon wunderbar, was die Natur alles kann, wo die Medizin an ihre Grenzen stößt. Denn es gibt kein Medikament, was keine Nebenwirkung hat und wenn es beim Abbau eine Belastung für Nieren, Magen oder Leber ist. Bitte seht mir nach, dass ich voraussichtlich nächste Woche auf Grund einer Beisetzung keinen Beitrag liefern kann. Falls ich es doch schaffen sollte, werde ich euch informieren. Ansonsten aber dürft ihr euch in zwei Wochen auf ein neues Thema freuen.




13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen