Der Sommer kommt...

Ihr habt es sicher auch bemerkt in den letzten Tagen, aber es wird heiß. Der Sommer scheint sich nun endlich zu zeigen. Da fällt dem ein oder anderen das Training sicher ziemlich schwer. Bitte achtet darauf, das Tempo und die Intensität dem Wetter anzupassen. Der Körper vollbringt Hochleistung bei solchen Temperaturen. Also heißt die Devise weniger ist manchmal mehr. Denn nicht der Muskelkater am Tag danach oder das Schwitzen beim Workout sind Indikatoren für ein gutes Training. Im Gegenteil. Eure Muskeln wachsen nicht, wenn ihr euch überlastet. Dann geht der Körper in den Selbstschutz über.


Wie habe ich früher als Bodybuilder trainiert und das mit einem Vollzeitjob? Ganz einfach, effektiv. 20-30 Min. intensives (langsames) Krafttraining und fertig. Danach konnte ich ohne Schmerzen oder Erschöpfung aufrecht das Studio verlassen. Nun sind die wenigsten Bodybuilder, aber das Prinzip ist dasselbe. Trainiert so viel, dass ihr euch nach dem Training noch gut fühlt und nicht kraucht. Es nützt euch selber auch wenig, wenn ihr umkippt oder abbrechen müsst, weil es euch nicht gut geht. Also in der Ruhe liegt die Kraft. Langsame und kontrollierte Übungen, viel Trinken zwischendurch und nur trainieren, wenn ihr euch fit fühlt. Dann geht auch an heißen Tagen nichts schief beim Sport.


Für euer Getränk könnt ihr euch ein wenig isotonisches Pulver beimischen. So haltet ihr euren Mineralienhaushalt stabil und verhindert Krämpfe. Was ist das besondere an isotonischen Getränken? Sie haben dasselbe Verhältnis von Mineralien und Flüssigkeit wie unser Blut. Verlieren wir Mineralien sorgt der osmotische Druck dafür, dass wir sie schnell wieder aufnehmen können. Sehr wichtig, gerade wenn man viel schwitzt wie bei diesem warmen Wetter.

https://amzn.to/3fdRdqH https://amzn.to/2RJ0MGn

https://amzn.to/3eD5VbS


https://amzn.to/3wceYGT


Schaut gerne mal in meinen Shop. Dort findet ihr ein paar Sportutensilien und Bekleidung für euer Training.


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen